Skip navigation

Vom 4.November bis 6.Dezember 2013 wird Klaus Stein in der EAGL Gallerie, Kantstraße 87a, 10627 Berlin eine Auswahl seiner Werke zeigen. Darunter "Der Adler ist gelandet" (2006).

Klaus Stein – Der Adler ist gelandet

Im Garten der Lüstlinge

Mit gespreizten Beinen empfängt Frau Republik
in ihrem Edel-Puff nur die vollgefressenen Freier,
die sich auf Kosten der Allgemeinheit verköstigen.
Kein Zutritt für die Hartz-Vierer, für die Rentner und
all diejenigen, die aus Sicht der weißen Kragen
kläglich versagt haben.
Keine Dirne! Ihr habt nichts anderes verdient!
Klaus Stein - Der Adler ist gelandet
Wer keinen Job hat, guckt in die Röhre, denn
ohne Kohle ist man ein Nichts, ein Loser, ein Renitent,
der sich vom Staat – wie eine Hure auf dem Strich –
von den Wohlhabenden beschimpfen lässt und dafür zum
„Dankeschön“ genötigt wird. Das Los der Versager!
Keine Mahlzeit! Ihr habt nichts anderes verdient!

Dem Bundesadler ist es egal, wenn die Armen verrecken,
denn mit seinen Krallen ist er dabei, das Gesindel auszumisten.
Ein Tribut für das neue Wirtschaftswunder! Forever!
Und das zu Gunsten aller Zocker, die sich mästen lassen
und die Regierenden unter Druck setzen, um uns in die Wüste
zu schicken.
Keine Würde! Ihr habt nichts anderes verdient!

Bleiben nur noch die Künstler, die mit ihren Pinseln das Elend beklagen,
sich gegen die Willkür stemmen und damit versuchen, die Händler aus
dem Tempel zu jagen.
Das im Namen der Freiheit, der Gerechtigkeit und der Brüderlichkeit!
Vielleicht ein Schall ohne Widerhall?
Besser das, als die Klappe halten.
Keine Ruhe! Ihr habt nichts anderes verdient!
 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.