Skip navigation

“DIE 1,5 GRAD LÜGE”
2021

Acryl auf Leinwand

145 x 170 cm

Eine Kanzlerin, die das Aussitzen zu ihrem Markenzeichen gemacht hat, und ein ewig rückwärtsgewandter Bundespräsident, dessen Aktivität sich hauptsächlich auf Entschuldigungen für Vergangenes beschränkt, sind nicht das, was wir jetzt brauchen. Schickt sie nach Hause, diese Alten, die nicht wissen, dass ihre Zeit abgelaufen ist.
Es ist der konservative Geist:
der Glaube an ewiges Wachstum,
der Glaube, eine kapitalistische Weltordnung könne sozial sein,
der Glaube, Konkurrenz sei der Gemeinschaft förderlich,
der Glaube, Konsum sei der Weg zum Glück,
der Glaube, geistloses Karriere- und Gewinnstreben habe einen Sinn,
der Glaube, der banale Spruck: “Wir schaffen das”, würde irgendwas lösen,
und der Irrglaube, in einer begrenzten Welt sei alles möglich,
der uns in diese lebensgefährliche Lage gebracht hat. Der kaum zu überwindende Berge von Problemen vor uns aufhäuft und uns in eine chaotische, unregierbare Zeit treiben lässt.
Die alten Machthaber der Welt haben den jungen Generationen nicht einmal glaubhaft machen können, dass sie das 1,5 Grad-Ziel erreichen wollen. Stattdessen haben sie am Ende ihr peinliches und egoistisches Scheitern als Erfolg verkauft.
Egal wie man das Phänomen Greta beurteilt. Sie hat einen Anfang gemacht und dem Wort “GENERATIONENKONFLIKT” einen konkreten, fühlbaren Sinn gegeben. Ich wünsche ihr das Glück, dass alle Vorreiter des Neuen brauchen.


                                                                 Es gilt das gesprochene Wort

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.